Bewertung der Bandbreite und Netzwerkkapazität von Vodafone Business UC

Inhaltsverzeichnis

1. Einführung

Für den ordnungsgemäßen Betrieb von Diensten für die vereinheitlichte Kommunikation benötigt Vodafone Business UC eine ausreichende Kapazitätszuweisung für öffentliche Internetverbindungen und private CloudConnect-Netzwerkverbindungen. Dieser Artikel enthält Richtlinien zur Berechnung der Bandbreite und zur Bewertung der Kapazität von Netzwerkverbindungen, um einen ordnungsgemäßen Endpunktbetrieb in verschiedenen Anwendungsfällen zu ermöglichen.

2. Bewertung von Bandbreite und Netzwerkkapazität

In Tabelle 1 ist ein Beispiel für eine Bandbreitenberechnung für einen einzelnen Unternehmensstandort dargestellt. Um die Daten für die Tabelle zu erhalten, sind zwei Methoden möglich. Ein Ansatz besteht darin, die Anzahl der bereitgestellten Endpunkte, ihren Typ und die maximale Verkehrslast aus Protokollen oder Netzwerkdaten zu bestimmen, die aus einem noch eingesetzten veralteten Sprach-/Videosystem extrahiert wurden. 
 
Alternativ können die Informationen auch von der Verwaltungsseite des Service Web-Portals entnommen werden. Diese Daten können in die Tabellenspalten eingegeben werden. Die Tabelle muss wie folgt verwendet werden: 
  • Normalerweise verwenden Benutzer jeweils einen Endpunkt (Telefon oder App). Solche Endpunkte sollten in der Spalte „Anzahl der Endpunkte“ nicht doppelt gezählt werden.
  • Die Spalte „Spielraum für Wachstum“ gibt an, wie viele zusätzliche Endpunkte nach der ersten Bereitstellung von Vodafone Business-Diensten für die vereinheitlichte Kommunikation aktiviert werden können. Es ist sinnvoll, diese Zahl bei der Berechnung zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Netzwerkkapazitäten für Geschäftswachstum oder Unternehmenszusammenschlüsse zur Verfügung stehen.
  • Der Faktor der gleichzeitigen Verwendung (SUF), eine Zahl zwischen 0 und 1, gibt die maximale Anzahl der gleichzeitig genutzten Endpunkte an. Bei der sprachbasierten Contact Center-Bereitstellung muss diese Zahl für die beteiligten Endpunkte auf 1 festgelegt werden, was eine Teilmenge der gesamten Endpunktpopulation des Unternehmensstandorts sein kann. Infolgedessen können zusätzliche Tabellenzeilen erforderlich sein, um verschiedene Anwendungsfälle von Endpunkten zu berücksichtigen.
  • Da die für Videoanrufe verwendete Bandbreite viel höher ist als bei Telefonanrufen, muss der SUF sorgfältig ausgewählt werden, damit in allen Anwendungsfällen ausreichende Kapazitäten für lokale und Wide-Area-Netzwerkverbindungen gewährleistet sind. Beispielsweise muss der SUF für Video bei Unternehmen mit einer kleinen Anzahl von Benutzern auf 1 gesetzt werden, wenn die insgesamt produzierte Bandbreite hauptsächlich durch Videoanrufe bestimmt wird.
  • Die Bandbreite pro Endpunkttyp ergibt sich aus Bandbreitentabellen (Abschnitt 5) und wird in Mbit/s (anstelle von kbit/s) angegeben. Bei Sprach- und Videoanrufen werden Codecs basierend auf Priorität, Endpunktverhandlung und Anrufszenario dynamisch ausgewählt. Bei Sprachanrufen wird immer die maximale Bandbreite von 0,1 Mbit/s in die Tabelle eingegeben, um sicherzustellen, dass der Kapazitätsbedarf für die Signalisierung und alle möglicherweise verwendeten Sprachcodec-Typen angemessen eingeplant wird. Bei Videoanrufen wird die maximale Bandbreite eingegeben, wenn die Zahlen für die Übertragungs- und Empfangsbandbreiten unterschiedlich sind.
  • Die Gesamtbandbreite für den Endpunkttyp (ETTBW) in der letzten Spalte wird aus der Kombination der Zahlen in jeder Zeile berechnet.
  • Die Gesamtbandbreite für den Endpunkttyp (ETT-RC-BW) für Videoanrufe wird wie folgt berechnet:

ETT-RC-BW = [(Anzahl der Endpunkte) + (Spielraum für Wachstum)] x (Faktor der gleichzeitigen Verwendung) x (Bandbreite pro Endpunkt)

  • Die Gesamtbandbreite für den Standort, die vom Vodafone Business with RingCentral-Verkehr erzeugt wird, (TS-RC-BW) wird als Summe aller Zahlen für die Gesamtbandbreite für den Endpunkttyp berechnet.
  • Der berechnete TS-RC-BW (Mbit/s) muss in jeder Verkehrsrichtung zum/vom Unternehmen sowohl im lokalen Unternehmensstandortnetz als auch im Wide-Area Network, das mit den Vodafone Business-Diensten für die vereinheitlichte Kommunikation verbunden ist, garantiert werden.
Eine Unternehmens-WAN-Verbindung kann für Vodafone Business with RingCentral-Verkehr und Datenverkehr gemeinsam genutzt werden. In diesem Fall muss die Bandbreite für den Datenverkehr TS-DATA-BW zur Zahl der TS-RC-BW hinzugefügt werden, um die Gesamtbandbreite für den Standort zu ermitteln. Die TS-DATA-BW muss während einer verkehrsreichen Zeit ermittelt werden und Spielraum für Datenspitzen und Wachstum enthalten.
 
Die folgende Kapazitätsbedingung muss erfüllt sein, um sicherzustellen, dass die WAN-Verbindungskapazität ausreicht, um den Vodafone Business-Verkehr für vereinheitlichte Kommunikation zu transportieren:

(TS-RC-BW + TS-DATA-BW) < (vom Unternehmensstandort bereitgestellte WAN-Verbindungskapazität)

Wenn diese Bedingung nicht erfüllt ist, muss die WAN-Verbindungskapazität erhöht werden. Die bereitgestellte Kapazität ist die Kapazität, die über die WAN-Verbindung mit dem Unternehmensstandort verfügbar ist. Diese kann sich von der Kapazität der physikalischen Verbindung unterscheiden. Beispielsweise kann eine 1-Gbit/s-Glasfaser-WAN-Verbindung mit dem Unternehmen vorhanden sein, jedoch eine Portkapazität von nur 100 Mbit/s tatsächlich bereitgestellt werden.
 
Um Dienstqualitätsprobleme zu vermeiden, ist es empfehlenswert, die Bandbreite zu verfolgen, die für a) jede Netzwerkverbindung an jedem Unternehmensstandort und b) auf dem Anbieterport, der mit CloudConnect verbunden ist, verwendet wird, und bei Bedarf die Netzwerkkapazität proaktiv zu erweitern.
Tabelle 1 – Übertragungs- und Empfangsbandbreite für einen einzelnen Unternehmensstandort

Endpunktkategorie

Anwendungsfall

Anzahl der Endpunkte

Spielraum für Wachstum

Faktor der gleichzeitigen Verwendung

Bandbreite pro Endpunkttyp (Mbit/s)

Gesamtbandbreite für den Endpunkttyp (Mbit/s)

Tischtelefone und Softphones

Hardphone

100

0

0,5

0,1

5

Hardphone – Video

2

0

1

0,65

1,3

Telefon mit Freisprechfunktion

5

0

0,25

0,1

0,125

Softphone

20

0

1

0,1

2

Mobiltelefon mit WLAN

3

0

1

0,1

3

Vodafone Business Video

Gruppen-Videokonferenzen

5

0

1

4,6

23

Videoanruf mit zwei Teilnehmern

10

0

1

2,05

20,5

Gruppen-Audiokonferenzen

4

0

1

0,1

0,4

Vodafone Business Rooms

Dreifachbildschirm

2

0

1

6

12

Zweifachbildschirm

4

0

1

4

16

Einzelbildschirm

1

0

1

3

3

Vodafone Business Room Connector

Dreifachbildschirm

4

0

1

6

24

Zweifachbildschirm

6

0

1

4

24

Einzelbildschirm

1

0

1

3

3

 

odTS-RC-BW (Mbit/s) = 169,725

3. Bereitstellungsszenarien

Weitere Bereitstellungsszenarien, die ebenfalls bei der Bewertung von Bandbreite und Netzwerkkapazität berücksichtigt werden müssen:
  • Unternehmensstandorte ausschließlich mit Internetverbindung: Wenn ein Unternehmen ausschließlich Internetverbindungen verwendet, um die Dienste für vereinheitlichte Kommunikation von Vodafone Business zu nutzen, muss sichergestellt werden, dass alle Internetverbindungen des Unternehmens unter normalen Betriebs- und Failover-Bedingungen über ausreichende Kapazitäten verfügen. Wenn eine primäre oder Failover-Internetverbindung für den Datenverkehr des Unternehmens gemeinsam genutzt wird, muss dies bei der Kapazitätsschätzung berücksichtigt werden.
  • Homeoffice-Benutzer ausschließlich mit Internetverbindung: Endpunkte von Benutzern, die immer von zu Hause aus arbeiten, sollten nicht in die Berechnung des Unternehmensstandorts für Tabelle 1 einbezogen werden, wenn sie eine Internetverbindung verwenden, um eine direkte Verbindung zu den Diensten für vereinheitlichte Kommunikation von Vodafone Business herzustellen.
  • Homeoffice-Benutzer mit VPN-Verbindung: Einige Unternehmen benötigen den Aufbau einer Verbindung zum Unternehmensstandort über ein virtuelles privates Netzwerk, bevor Anwendungen, einschließlich Vodafone Business UC-Softclient-Endpunkte, verwendet werden können. Solche Endpunkte müssen in die Berechnung von Tabelle 1 einbezogen werden.
  • CloudConnect: Vodafone Business with RingCentral bietet CloudConnect als private Netzwerkschnittstelle an, um Unternehmensstandorte mit der Cloud für vereinheitlichte Kommunikation zu verbinden. Es muss sichergestellt sein, dass die privaten Netzwerkports an allen Unternehmensstandorten und über die Netzwerkdienstanbieterverbindungen zur CloudConnect-Schnittstelle im normalen Betrieb und nach einem Failover auf eine andere CloudConnect-Schnittstelle zu einer anderen CloudConnect-Schnittstelle sowie zum Internet über ausreichend Kapazität verfügen.
  • Add-on-Lizenz: Bei der Bandbreitenberechnung für Vodafone Business Video muss die VBUC-Add-on-Lizenz berücksichtigt werden, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Bandbreite hat, die sowohl vom LAN-Netzwerk als auch von der WAN-Verbindung unterstützt werden muss. Beispielsweise könnten mit einem Large Meeting-Add-on bis zu 200 Personen gleichzeitig mit Video an einer Meetings-Sitzung teilnehmen, wobei mehrere dieser Sitzungen gleichzeitig erstellt werden können. Der Faktor für die gleichzeitige Verwendung muss entsprechend den erwarteten Anwendungsfällen angepasst werden.
  • Webinar: Unternehmen können unternehmensweite Besprechungen organisieren, bei denen jeder Teilnehmer seinen eigenen Videoendpunkt nutzt. In diesem Fall wird die generierte Bandbreite für alle Unternehmensnetzwerkverbindungen maximiert. Alle zuvor aufgeführten Szenarien müssen über ausreichende Kapazitäten verfügen, um diesen Fall sowohl im normalen Betrieb als auch unter Failover-Bedingungen zu bewältigen. Wenn unzureichende Netzwerkkapazität verfügbar ist, kann es bei allen Benutzern eines Unternehmensstandorts zu einer verschlechterten Sprach- und Videoqualität kommen.

4. Überblick über die Bandbreite

In den nächsten Abschnitten wird die Bandbreite zusammengefasst, die von jedem dedizierten Vodafone Business UC-Endpunkttyp oder einer Subfunktionalität innerhalb eines Endpunkts erzeugt und verbraucht wird. 
 
Ersteres ist der Fall bei normalen Tischtelefonen. Letzteres ist bei der Vodafone Business UC-App der Fall, bei der sowohl Telefon- als auch Videofunktionen enthalten sind.
  • In Tabelle 2 sind die Bandbreitenzahlen für den Empfangs- und Übertragungssprachverkehr von Hard- und Softphones angegeben. Die gesamte Bandbreitennutzung ist variabel, abhängig von den Benutzerendpunkten, die Ihrem Unternehmen und dem verwendeten Codec-Typ zugewiesen sind.
  • In den Tabellen 3, 4 und 5 sind die Bandbreitenzahlen für den Empfangs- und Übertragungsverkehr von Vodafone Business Video Conferencing-Endpunkten angegeben. Die Gesamtbandbreitennutzung ist variabel, abhängig von der Plattform, den Einstellungen und den Benutzerendpunkten (Teilnehmern) einer Konferenz.
Es wird dringend empfohlen, Bandbreitenkapazität zu messen. Das hilft Ihnen, die maximale Anzahl gleichzeitiger VoIP-Anrufe zu bestimmen, die auf Ihrer Breitbandverbindung unterstützt werden können. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, führen Sie diesen Test bitte aus, wenn die Verbindung im Leerlauf ist (d. h. das Internet wird von keinem anderen Benutzer oder einer anderen Anwendung verwendet).

4.1 Hardphones und VoIP-Anwendungskomponenten

Die Endpunkt-Bandbreitenzahlen in Tabelle 2 beinhalten die Paketierung und das Ethernet-Framing. Der Codec, der für einen bestimmten Anruf verwendet wird, hängt vom Endpunkttyp, den in der Vodafone Business-Cloud administrativ angewendeten Codec-Einstellungen und dem dynamisch ausgehandelten Codec-Typ ab. 
Tabelle 2 – Vodafone Business-App für Tischtelefone, Konferenztelefone, schnurlose Telefone und VoIP – Übertragungs- und Empfangsbandbreite

Endpunkt

Codec

Übertragungs- und Empfangsbandbreite (kbit/s)

Tischtelefon und IP-Konferenztelefon

G.711

87

G.729

31

G.722

87

Opus

60–80

Video*

616

Komponente der Desktop- oder mobilen VoIP-App

Opus

60–80

* Bei einigen Kontoebenen werden Videoanrufe mit zwei Teilnehmern von Durchwahl zu Durchwahl für Polycom VVX 601/600 und 501/500 mit abnehmbaren Kameras unterstützt. Dies ist eine On-Demand-Funktion, die vom Administrator aktiviert werden muss. Ein Videoanruf kann in eine Richtung oder in beide Anrufrichtungen aktiviert werden.

4.2 Vodafone Business Video

In Tabelle 3 sind die Bandbreitenzahlen für den Empfang und die Übertragung des Video-Verkehrs eines Endpunkts zusammengefasst. Wie angegeben, hängen die Zahlen vom Anwendungsfall ab und entsprechen der maximal möglichen Bandbreite.

Tabelle 3 – Vodafone Business Video – Übertragungs- und Empfangsbandbreite

Anwendungsfall

Übertragungsbandbreite (kbit/s)

Empfangsbandbreite (kbit/s)

Gruppen-Videokonferenzen (> 10 Teilnehmer)

1750

4000

Gruppen-Videokonferenzen (3–10 Teilnehmer)

2250

6100

Videoanruf mit zwei Teilnehmern  

3550

2090

Gruppen-Audiokonferenzen

70–100

70–100

4.3 Vodafone Business Video und Rooms

In Tabelle 4 sind die Bandbreitenzahlen für den Empfangs- und Übertragungsverkehr von Vodafone Business Video angegeben. Wie angegeben, hängen die Zahlen vom Anwendungsfall ab. 

Tabelle 4 – Vodafone Business Video – Übertragungs- und Empfangsbandbreite

Anwendungsfall

Meetings-Anmeldebereich und Einstellung des Anmeldebereichs

Übertragungsbandbreite (kbit/s)

Empfangsbandbreite (kbit/s)

Gruppen-HQ-Videoanruf

Einstellungen, Video, HD-Videoerfassung nicht aktiviert

600

2000

HD-Videoanruf mit zwei Teilnehmern

Einstellungen, Video, HD-Videoerfassung aktiviert

2000

2000

HQ-Videoanruf mit zwei Teilnehmern

Einstellungen, Video, HD-Videoerfassung nicht aktiviert

600

600

In Tabelle 5 sind die Bandbreitenzahlen für den Empfangs- und Übertragungsverkehr von Vodafone Business Rooms angegeben. Die Übertragungs- und Empfangsbandbreiten hängen vom Anwendungsfall ab. Die Empfangsbandbreite für die Videonutzung hängt von der Anzahl der Bildschirme ab. Die Übertragungsbandbreite beträgt immer 2 Mbit/s, da eine einzelne Kamera verwendet wird.

Tabelle 5 – Vodafone Business Rooms – Übertragungs- und Empfangsbandbreite

Anwendungsfall

Übertragungsbandbreite (kbit/s)

Empfangsbandbreite (kbit/s)

Dreifachbildschirm

2000

6000

Zweifachbildschirm

2000

4000

Einzelbildschirm

2000

2000

Nur Bildschirmfreigabe

150–300

150–300

Nur Audio

60–80

60–80

Close X
Thanks!
We've sent you a link, please check your phone!
Please allow a full minute between phone number submissions.
There was an issue with SMS sending. Please try again. If the issue persists, please contact support.